Dank an das Vorstandsmitglied Volker Thiele

Visits: 32

Ende Januar 2021 hat der langjährige stellvertretende Vorstandsvorsitzende
Volker Thiele den Aufsichtsrat der BEG-RW gebeten, ihn von seinen Aufgaben zu entbinden. Damit ist mit Volker Thiele einer der „Gründungsväter“ aus dem Vorstand ausgeschieden, der bis an die Grenze der eigenen Belastbarkeit ehrenamtlich die Entwicklung unserer BürgerEnergieGenossenschaft vorwärtsgetrieben hat.

In vielerlei Hinsicht wurde von ihm gemeinsam mit dem Aufsichtsrat und den Vorstandskollegen Neuland betreten: Der Schritt, nach ausgiebiger externer Beratung seit 2019 die Photovoltaikanlagen selbst zu projektieren und zu errichten, war nicht nur mit der Einarbeitung in die technischen Fragen der Projekte verbunden, sondern vor allem mit einem Entwicklungsprozess, die Projekte wirtschaftlich, entsprechend den örtlichen Voraussetzungen und den Bedürfnissen der künftigen Nutzer*innen zu konzipieren. Bei dem Mieterstromprojekt in Duisburg traten auch die Hindernisse durch den örtlichen Netzbetreiber zutage. Allein diese monatelangen Auseinandersetzungen machten klar, dass die praktische Arbeit, die Energiewende und den Klimaschutz vorwärtszubringen, sehr viel zeitlichen Aufwand erforderte.

Die BEG-RW, der Aufsichtsrat und die Vorstandskollegen sind Volker zu tiefem Dank verpflichtet.

Es soll aber nicht verschwiegen werden, dass innerhalb des Vorstandes die unterschiedlichen Herangehensweisen an die Entwicklung von Projekten und deren konkrete Umsetzung zu Konflikten geführt haben, die zum Rückzug von Volker Thiele aus der konkreten Arbeit geführt haben. Trotz intensiv geführter Gespräche von Mitgliedern des Aufsichtsrates, des Vorstands und Volker Thiele über Möglichkeiten, auch außerhalb der Projektarbeit seine Erfahrungen weiterhin in die BEG-RW einzubringen, war es in der Folgezeit nicht möglich, einen gemeinsamen Weg zu finden. Im Ergebnis ist Volker Thiele auch aus der Genossenschaft ausgetreten, was wir sehr bedauern.

Volker Thiele hat die Unterlagen und Materialien, die sich in den Jahren digital und analog angesammelt haben, nach deren Sichtung an den Vorstand zurückgegeben und abschließende Dokumen-tationsarbeiten für PVA‘s zu Ende geführt. Die konkreten Projektentwicklungen hat ab sofort Peter Loef übernommen.

Es verbleibt die Hoffnung, dass Volker Thiele nach entsprechendem zeitlichem Abstand den Weg in die Genossenschaft zurückfindet.

Armin Röpell