Visits: 126

Aufsichtsrat

Portraitfoto Wilhelm Steitz

Wilhelm Steitz
Vorsitzender des Aufsichtsrates

Wilhelm Steitz, geboren und aufgewachsen in Mülheim, war in seiner Heimatstadt viele Jahre beruflich als Anwalt und kommunalpolitisch für die Grünen tätig. Ab 1998 wechselte er in eine Position als politischer Wahlbeamter zuerst nach Rösrath und anschließend nach Dortmund. Von 2013 bis 2020 war er Vizepräsident der Bezirksregierung Köln. Wilhelm Steitz ist zudem seit Ende der 80er Jahre in diversen Funktionen in gemeinnützigen Organisationen im Umfeld des Paritätischen in Mülheim tätig.

Portraitfoto Hartmut Momm

Hartmut Momm
stellv. Aufsichtsratsvorsitzender

Harmut Momm, geboren 1949 in Mülheim an der Ruhr. Nach Handwerkslehre im Sanitär- und Heizungsbereich und Gesellenzeit Aufnahme eines Ingenieurstudiums im Fachbereich Versorgungs- und Energietechnik. Danach Planung, Bau und Betrieb von haustechnischen Großprojekten für die Stinnes AG. 1976 Wechsel zu einem rheinischen Energieversorgungsunternehmen (Gas, Wasser, Strom) mit den Schwerpunkten Energieverträge und Anwendungstechnik. In den letzten zwanzig Jahren in der Geschäftsführung niederrheinischer Unternehmen tätig. Innovative Energiekonzepte, Wärmepumpen, Kältesysteme und Geothermie wurden dabei favorisiert. Aufbau von Energieberatungszentren, die heute im Markt besonders frequentiert werden, seien beispielhaft erwähnt. Mit Eintritt in den Ruhestand 2012 für unsere Familienunternehmen beratend tätig. Gründungsmitglied unserer Genossenschaft.

Portraitfoto Michael Cremer

Michael Cremer
Mitglied des Aufsichtsrates

Michael Cremer ist freiberuflicher Trainer, Berater und Entwickler in den Feldern Wirtschaft, Prozesse, Organisation, PR und Kommunikation. Er ist Vorstand des Mülheimer Alpenvereins und ist in verschiedenen Gremien des Deutschen Alpenvereins (DAV) tätig. Als Vorsitzender des Interessenverbands Tauernhöhenweg setzt er sich für eine nachhaltige und natur-verträgliche Bergsportausübung ein. „Im Hochgebirge ist der Klimawandel bereits allgegenwärtig und erfordert Anpassungen, auch von unseren Berghütten. Diese Erfahrungen können wir für eine klimagerechten Stadtentwicklung nutzen.”

Portraitfoto Kurt Essers

Kurt Essers
Mitglied des Aufsichtsrates

Kurt Essers ist 1957 in Mülheim/Ruhr geboren und durfte 46 Jahre seinen Traumberuf als Dachdeckermeister und selbständiger Unternehmer ausleben. Den Wunsch einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten, konnte er durch eine eigene Dachstaudengärtnerei für Gründächer, Montagen von PV-Anlagen (auch eigene) sowie den Betrieb von mehreren Elektroautos bis heute umsetzen. Ehrenamtliche Tätigkeiten in Sportverein, Gesellen- und Meisterprüfungsausschuß in der Handwerkskammer. Aktuell ist er noch Ehrenobermeister der Dachdecker und Zimmerer Innung Mülheim. Kurt Essers ist Gründungsmitglied der BEG-RW und von Beginn an Mitglied des Aufsichtsrates.

Portraitfoto Dr. Gabriele Siegert

Dr. Gabriele Siegert
Mitglied des Aufsichtsrates

Dr. Gabriele Siegert ist Physikerin. Neben der Arbeit in der Softwareentwicklung ist sie an ihrem Wohnort Duisburg bei den Grünen kommunalpolitisch tätig, unter anderem als Fraktionsvorsitzende in der Bezirksvertretung Duisburg-Mitte und stellvertretende Bezirksbürgermeisterin. Ihr politisches Engagement begründet sich durch die Einsicht, dass auf allen Ebenen dem Klimawandel energisch entgegen gewirkt werden muss, aber dies leider noch nicht in der notwendigen Konsequenz passiert. „Wir Menschen müssen die Erderhitzung aufhalten! Es muss VIEL mehr passieren, als bislang geplant ist, insbesondere in den Industrie-Ländern wie Deutschland.“

Portraitfoto Petra Schnell-Klöppel

Petra Schnell-Klöppel
Mitglied des Aufsichtsrates

Petra Schnell-Klöppel wurde in Wuppertal geboren, sie kam nach der Schulzeit in Leverkusen und dem Studium in Bonn im Zuge ihrer Referendarzeit ins Ruhrgebiet, zunächst nach Oberhausen. Fast 30 Jahre unterrichtete sie anschließend die Fächer Sozialwissenschaften und Geographie am Theodor-Heuss-Gymnasium in Essen-Kettwig. Im Jahr 2010 wechselte sie an das Burggymnasium in der Essener Innenstadt, um dort die Leitung zu übernehmen. Seit 1984 wohnt sie im südlichsten Stadtteil der Stadt Mülheim. „Mit meiner Mitgliedschaft in der BEG-RW habe ich ein Ehrenamt gefunden, das mir auf dem Hintergrund meiner beruflichen Erfahrungen viele neue Perspektiven eröffnen wird.“