Energiegenossenschaften – eine gute Idee setzt sich durch!

Die ersten Energiegenossenschaften gab es schon vor 100 Jahren. In ihnen schlossen sich Bürger zusammen, um sich unabhängiger von den großen Energiekonzernen zu machen. In der Bürgerenergiegenossenschaft lebt diese gute Idee erfolgreich fort. Mehr als 1.000 gibt es heute in ganz Deutschland – jetzt auch in Mülheim und Umgebung!

Übrigens: Auch große Wohnungsgesellschaften und Volksbanken sind Genossenschaften!

Auszüge aus der Satzung der BEG-RW

  • Die BürgerEnergieGenossenschaft Ruhr-West eG (BEG-RW) bekennt sich zum ökologischen Wandel, dem Ausbau regenerativer Energien und trägt durch ihre Leistungen zur Schaffung und Stärkung des ökologischen Bewusstseins zur Erreichung der Klimaschutzziele in der Bevölkerung bei.
  • Mit dem Modell der Genossenschaft leistet die BEG-RW darüber hinaus einen Beitrag zur Transparenz und zur Demokratisierung im Energiesektor.
  • Die Mitgliedschaft können natürliche Personen, Personengesellschaften und juristische Personen erwerben.
  • Jedes Mitglied hat das Recht, nach Maßgabe des Genossenschaftsgesetzes und der Satzung die Leistungen der Genossenschaft in Anspruch zu nehmen und an der Gestaltung der Genossenschaft mitzuwirken.
  • Ein Mitglied muss sich mit mindestens einem Geschäftsanteil beteiligen und kann sich darüber hinaus mit Zustimmung des Vorstands mit weiteren Geschäftsanteilen beteiligen. Der Geschäftsanteil beträgt 250,00 Euro.